Die Bewerbungsphase beginnt Ende September. Sie können sich über unser passwortgeschütztes Intranet einen Account anlegen und im Anschluss eine Bewerbung erstellen.

Die Bewerbungsfrist für den diesjährigen Politikaward endet am 8. November 2017 (Late Deadline: 22. November 2017).

Die besten Projekte werden am 01. Februar 2018 im Rahmen einer Preisverleihung ausgezeichnet.

Das Magazin politik&kommunikation zeichnet mit dem Politikaward 2017 zum 15. Mal die besten politischen und gesellschaftlichen Kampagnen des vergangenen Jahres aus. Geehrt werden zudem Politiker, die durch besondere Leistungen hervorgetreten sind, und Unternehmen, die gesellschaftliches Engagement bewiesen haben.

Die Bewerbungen für den Politikaward sind kostenpflichtig. Die erste Bewerbung kostet 290 Euro zzgl. MwSt. (19 %), jede weitere Bewerbung 190 Euro zzgl. MwSt. (19 %). Nach Eingang der Bewerbungsunterlagen erhalten Sie eine Rechnung. Bewerbungen, die in die finale Frist fallen (09. November bis 22. November), werden mit einer Late Fee in Höhe von 90 Euro pro Einreichung belegt.

Die Einreichungsgebühr beinhaltet nicht die Teilnahme an der Gala zur Verleihung der Preise.

Einreichen können Unternehmen und Organisationen, sowie deren Beratungen und Dienstleister. Reichen ein Auftraggeber und eine Beratung/ein Dienstleister dieselbe Arbeit ein, wird diese Einsendung als gemeinschaftliche Arbeit betrachtet.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich nur mit Projekten oder Kampagnen bewerben können, die zwischen dem 30.09.2016 und dem 01.11.2017 erstellt oder publiziert wurden, um einen hohen Grad an Aktualität unter den Einreichungen zu gewährleisten.

Die Projekte können in mehr als einer Kategorie eingereicht werden. Außerdem können Sie sich für beliebig viele Kategorien bewerben. Für jedes Projekt/jede Kampagne ist je Kategorie eine offizielle Bewerbung mit Angaben zum Einreicher und zur eingereichten Arbeit notwendig.

Bitte beachten Sie, dass eine Einreichung in den Sonderkategorien „Aufsteiger des Jahres“, „Politiker des Jahres“, „Lebenswerk“ und „Community Award“ nicht möglich ist.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich nur mit Projekten oder Kampagnen bewerben können, die zwischen dem 30.09.2016 und dem 01.11.2017 erstellt oder publiziert wurden, um einen hohen Grad an Aktualität unter den Einreichungen zu gewährleisten.

Eine Bewerbung ist über das Online-Formular auf unserer Webseite möglich. Das Online-Formular führt Sie Schritt für Schritt durch den gesamten Bewerbungsprozess. Dabei muss das ausgefüllte Antragsformular die folgenden Punkte enthalten:

    1. Allgemeine Kontaktdaten über den/die Teilnehmer sowie über die beteiligten Beratungen/Dienstleister.
    2. Die wichtigsten Einzelheiten des Projekts in Stichpunkten:
      • Zeitrahmen des Projekts/der Kampagne
      • Budget in Euro (diese Informationen werden nicht weitergereicht, spielen jedoch eine wichtige Rolle bei der Beurteilung des Projekts durch die Jury)
      • Anzahl der bei dem Projekt/der Kampagne involvierten Mitarbeiter
      • Online-Link zu dem Projekt/der Kampagne (wenn möglich)
      • kurze Zusammenfassung des Projekts/der Kampagne mit einer maximalen Länge von 400 Zeichen (einschließlich Leer- und Satzzeichen).
    3. Für jedes eingereichte Projekt/jede eingereichte Kampagne ist eine kurze Beschreibung mit einem Umfang von maximal 2.000 Zeichen (inklusive Leerzeichen) notwenig. Inhaltlich geht die Beschreibung auf folgende Punkte ein:
      • Umstände der Initialisierung/Entwicklung des Projekts/der Kampagne
      • Ziel des Projekts/der Kampagne
      • Strategieüberlegungen hinter dem Projekt/der Kampagne
      • Informationen zur Durchführung
      • Zusammenfassung und Bewertung der erzielten Ergebnisse
    4. Material, das das eingereichte Projekt/die eingereichte Kampagne veranschaulicht, sollte sorgsam ausgewählt werden, um die essentiellen Aspekte der Einreichung zu veranschaulichen. Dabei sind die beigelegten Materialien auf drei Belege limitiert. Ein Beleg entspricht dabei einer Datei. Als Materialien können beispielsweise eingereicht werden:
      • Planungsunterlagen
      • Pressemitteilungen/Pressemappen
      • Fotos und Broschüren
      • PowerPoint-Präsentationen (nicht mehr als 10 Folien)
      • Filme (nicht länger als 3 Minuten)
      • Online-Material (Websites, Intranet, Screenshots, Links, Programme, Accounts bei sozialen Netzwerken, Videos auf Online-Plattformen usw.)

Bitte beachten Sie, dass alle eingegangenen Bewerbungen auf einer Intranet-Site hochgeladen werden, um diese den Jurymitgliedern zugänglich zu machen. Das eingereichte Material wird nicht zurückgegeben.

Die reguläre Frist ist der 08. November 2017. Die finale Frist ist der 22. November 2017 (Einreichungen, die nach dem 09. November eingehen, werden mit einer Late Fee von 90 Euro belegt).

Nach Ende der Einreichungsfrist nominieren die Jurymitglieder in einem Online-Voting-Verfahren die Shortlist, bestehend aus drei bis fünf Nominierten für jede Kategorie. Dabei wird ein besonderes Augemerk auf Innovation und auch die Resultate der Kampagne/des Projektes gelegt.
Bei der Jury-Sitzung am 01. Februar 2018 werden die nominierten Einreichungen nach der Live-Präsentation diskutiert.