1. Award

Das Magazin politik&kommunikation zeichnet mit dem Politikaward 2018 zum 16. Mal die besten politischen und gesellschaftlichen Kampagnen des vergangenen Jahres aus. Geehrt werden zudem Politiker, die durch besondere Leistungen hervorgetreten sind, und Unternehmen, die gesellschaftliches Engagement bewiesen haben.

Veranstalter des Politikawards sind das Magazin politik&kommunikation und Quadriga Media Berlin.

Unternehmen der Jurymitglieder können an dem Wettbewerb teilnehmen. Allerdings ist es der Jurorin/dem Juror nicht gestattet, an der Jurysitzung für die jeweiligen Kategorien, in denen das Unternehmen/die Organisation bzw. die Beratung/der Dienstleister ihre Projekte eingereicht haben, teilzunehmen.

Die Jury ist mit führenden Experten der politischen Kommunikation aus Unternehmen und Universitäten sowie mit Journalisten besetzt.

Die Gewinner werden bei der Preisverleihung im Rahmen der Gala am 30. Januar 2019 bekanntgegeben.

2. Bewerbung

Die Bewerbungen für den Politikaward sind kostenpflichtig. Die erste Bewerbung kostet 290 Euro, jede weitere Bewerbung 240 Euro. Nach Eingang der Bewerbungsunterlagen erhalten Sie eine Rechnung. Bewerbungen, die zur Late Deadline (02. November bis 15. November) eingereicht werden, werden mit einer Late Fee in Höhe von 90 Euro pro Einreichung belegt.

Die Einreichungsgebühr beinhaltet nicht die Teilnahme an der Gala zur Verleihung der Preise. Alle Preise verstehen sich zzgl. MwSt.

Einreichen können Unternehmen und Organisationen, sowie deren Beratungen und Dienstleister. Reichen ein Auftraggeber und eine Beratung/ein Dienstleister dieselbe Arbeit ein, wird diese Einsendung als gemeinschaftliche Arbeit betrachtet.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich nur mit Projekten oder Kampagnen bewerben können, die zwischen dem 30.09.2017 und dem 01.11.2018 erstellt oder publiziert wurden, um einen hohen Grad an Aktualität unter den Einreichungen zu gewährleisten.

Sowohl der Auftraggeber als auch der Dienstleister können ein Projekt für den Politikaward einreichen. Auf der Shortlist werden dann der Auftraggeber und der Dienstleister gemeinsam erwähnt.

Die Projekte können in mehr als einer Kategorie eingereicht werden. Außerdem können Sie sich für beliebig viele Kategorien bewerben. Für jedes Projekt/jede Kampagne ist je Kategorie eine offizielle Bewerbung mit Angaben zum Einreicher und zur eingereichten Arbeit notwendig.

Bitte beachten Sie, dass eine Einreichung in den Sonderkategorien „Aufsteiger des Jahres“, „Politiker des Jahres“ und  „Lebenswerk“  nicht möglich ist.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich nur mit Projekten oder Kampagnen bewerben können, die zwischen dem 30.09.2017 und dem 01.11.2018 erstellt oder publiziert wurden, um einen hohen Grad an Aktualität unter den Einreichungen zu gewährleisten.

Eine Bewerbung ist über das Online-Formular auf unserer Webseite möglich. Das Online-Formular führt Sie Schritt für Schritt durch den gesamten Bewerbungsprozess. Dabei muss das ausgefüllte Antragsformular die folgenden Punkte enthalten:

    1. Allgemeine Kontaktdaten über den/die Teilnehmer sowie über die beteiligten Beratungen/Dienstleister.
    2. Die wichtigsten Einzelheiten des Projekts in Stichpunkten:
      • Zeitrahmen des Projekts/der Kampagne
      • Budget in Euro (diese Informationen werden nicht weitergereicht, spielen jedoch eine wichtige Rolle bei der Beurteilung des Projekts durch die Jury)
      • Anzahl der bei dem Projekt/der Kampagne involvierten Mitarbeiter
      • Online-Link zu dem Projekt/der Kampagne (wenn möglich)
      • kurze Zusammenfassung des Projekts/der Kampagne mit einer maximalen Länge von 400 Zeichen (einschließlich Leer- und Satzzeichen).
    3. Für jedes eingereichte Projekt/jede eingereichte Kampagne ist eine kurze Beschreibung mit einem Umfang von maximal 2.000 Zeichen (inklusive Leerzeichen) notwenig. Inhaltlich geht die Beschreibung auf folgende Punkte ein:
      • Umstände der Initialisierung/Entwicklung des Projekts/der Kampagne
      • Ziel des Projekts/der Kampagne
      • Strategieüberlegungen hinter dem Projekt/der Kampagne
      • Informationen zur Durchführung
      • Zusammenfassung und Bewertung der erzielten Ergebnisse
    4. Material, das das eingereichte Projekt/die eingereichte Kampagne veranschaulicht, sollte sorgsam ausgewählt werden, um die essentiellen Aspekte der Einreichung zu veranschaulichen. Dabei sind die beigelegten Materialien auf drei Belege limitiert. Ein Beleg entspricht dabei einer Datei. Als Materialien können beispielsweise eingereicht werden:
      • Planungsunterlagen
      • Pressemitteilungen/Pressemappen
      • Fotos und Broschüren
      • PowerPoint-Präsentationen (nicht mehr als 10 Folien)
      • Filme (nicht länger als 3 Minuten)
      • Online-Material (Websites, Intranet, Screenshots, Links, Programme, Accounts bei sozialen Netzwerken, Videos auf Online-Plattformen usw.)

Bitte beachten Sie, dass alle eingegangenen Bewerbungen auf einer Intranet-Site hochgeladen werden, um diese den Jurymitgliedern zugänglich zu machen. Das eingereichte Material wird nicht zurückgegeben.

Mit den 2.000 Zeichen sind alle Buchstaben sowie Leer- und Satzzeichen gemeint. Wenn die Texte über die Intranet-Site hochgeladen werden, werden diese aufgrund limitierter Kapazitäten automatisch nach 2.000 Zeichen abgeschnitten.

Die reguläre Frist ist der 01. November 2018. Die finale Frist ist der 15. November 2018 (Einreichungen, die nach dem 01. November eingehen, werden mit einer Late Fee von 90 Euro belegt).

Nach Ende der Einreichungsfrist nominieren die Jurymitglieder in einem Online-Voting-Verfahren die Shortlist, bestehend aus vier bis sechs Nominierten für jede Kategorie. Dabei wird ein besonderes Augemerk auf Innovation und auch die Resultate der Kampagne/des Projektes gelegt.

Bei der Jury-Sitzung am 30. Januar 2019 werden die nominierten Einreichungen nach der Live-Präsentation diskutiert.

Nein, das müssen Sie nicht. Die meisten Teilnehmer melden sich in der Regel erst nach Veröffentlichung der Shortlist zur Gala an. Auch Nominierte müssen Tickets für die Preisverleihung erwerben.

Nachdem wir Ihre Anmeldung(en) erhalten haben, senden wir Ihnen eine Rechnung mit unserer Bankverbindung und dem Verwendungszweck zu. Wenn Sie möchten, können Sie aber auch mit Kreditkarte zahlen.

Der Politikaward berücksichtigt Einreichungen aus dem gesamten deutschen Sprachraum.

3. Jurysitzung

Unter diesem Link registrieren Sie bitte alle Präsentierende (+ Kollegen, die evtl. zuschauen): www.politikaward.de/wer-praesentiert-ihr-projekt-in-berlin/

Es ist von der Jury gewünscht, dass Dienstleister/Agenturen zusammen mit dem Kunden präsentieren, für den das Projekt realisiert wurde. Bitte treten Sie mit uns in Kontakt, falls dies nicht möglich sein sollte.

Aufgrund der kurzen Präsentationszeit (8 Minuten) empfehlen wir mit nicht mehr als drei Personen zu präsentieren. Dies ist aber Ihnen überlassen. Gerne dürfen Kollegen auch in den Raum und zuschauen. Bitte melden Sie diese auch zur Präsentation an.

Die Präsentation ist der zweite Bewerbungsschritt im Auswahlprozess und verpflichtend, um im Wettbewerb um den Politikaward zu verbleiben. Eine Videokonferenz reicht nicht aus und ist aus organistaorischen Gründen leider nicht möglich.

Sobald die Shortlist steht, erstellen wir den Tagesplan für die Jurysitzung. Sie erhalten einen 20-minütigen Timeslot (Zeitfenster) für Ihre Kategorie. Die genaue Zeit erhalten Sie am Tag der Jurysitzung. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aus Fairness keine Wunschzeiten vergeben können. Wir bemühen uns, Ihnen die Informationen zügig zukommen zu lassen und bedanken uns für Ihre Geduld und Flexibilität. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Anreise vor Bekanntgabe der Zeitfenster noch nicht zu buchen. Eine Änderung des Timeslots ist nicht möglich.

Bitte beachten Sie, dass wir zwei bis drei Tage vor der Jurysitzung Namensschilder und andere Unterlagen finalisieren. Kurzfristige Änderungen können wir daher ggfls. nicht für Namensschilder beachten.

Innovation, Kreativität, Implementierung in die Unternehmensstrategie, Ergebnisse und Effizienz, Wirksamkeit des Projekts/der Kampagne. Sowie bei der Personalberatung des Jahres: Effizienz und Entwicklung, Ideen & Vision, Kunden- und Projektentwicklung, methodische und fachliche Kompetenz, Serviceorientierung und Kommunikation.

Die Jury bekommt Ihr Bewerbungsmaterial vor der Jurysitzung noch einmal zugeschickt. Deswegen sollte das Projekt bekannt sein. Es schadet jedoch nicht vorab eine kurze Einleitung zu geben.

Die Art und Weise der Präsentation/Pitch vor der Jury ist ganz Ihnen überlassen. Digital oder analog, Sie entscheiden. Die Präsentation bildet den Ausgangspunkt für die Diskussion mit der Jury.

Die genaue Präsentationszeit in Ihrem Zeitfenster bekommen Sie am Tag der Jurysitzung. Sie finden Ihre Zeit dann im Tagesprogramm.

Welche Jurymitglieder die Bewertung Ihrer Präsentation durchführen, erfahren Sie am Tag der Jurysitzung im Tagesprogramm.

Sie stellen der Jury (fünf bis sechs Personen) Ihr Projekt erneut vor. Sie haben zwei Minuten Zeit zum Aufbau Ihrer Präsentation, acht Minuten reine Präsentationszeit und fünf Minuten Diskussion mit der Jury.

Sie können die Präsentation verwenden, die Sie eingereicht haben oder eine neue anfertigen, dies ist Ihnen überlassen.

4. Preisverleihung

Auch wenn Sie nicht am Wettbewerb teilgenommen haben, heißen wir Sie auf der Preisverleihung in der Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom am 30. Januar 2019 willkommen. Nutzen Sie diese einmalige Plattform, um Ihr berufliches Netzwerk zu erweitern und einen Einblick in herausragende Kampagnen zu erhalten. Tickets werden ab Mitte Dezember 2018 zum Verkauf stehen.

Wenn Sie es nicht zur Preisverleihung schaffen, dann senden wir Ihnen den Pokal. Versandkosten tragen in diesem Fall die Gewinner.

Wir bitten Sie Ihre Tickets bis zum 20. Januar 2019 zu kaufen. Nach diesem Datum können wir nicht garantieren, dass Tickets für Nominierte und externe Gäste noch verfügbar sein werden. Als Nominierte können wir Ihnen leider keinen Anspruch auf Tickets gewähren.

Aufgrund der Organisations-, Catering- und Locationkosten in Berlin können wir Nominierten leider keine freien Tickets bieten. Eine Teilnahme an der Abendveranstaltung ist nicht verpflichtend für den Gewinn des Politikawards.

In jeder Kategorie gibt es einen Gewinner. Bei Punktegleichstand ggfls. zwei Gewinner. Zweite und dritte Plätze werden nicht verliehen.

Die Verleihung der Preise dauert etwa von 20 Uhr bis 21.30 Uhr. Danach laden wir Sie zum Networking und Aftershowparty ein.

Nach Kauf der Tickets wird Ihr Name abends auf der Gästeliste stehen. Tickets in Papierform erhalten Sie daher nicht.

Ja, auch Nominierte und Präsentierende müssen Tickets für die Preisverleihung kaufen.